Impftermine für Kinder und Jugendliche - oft Fehlanzeige!

Nachdem die Europäische Arzneimittelbehörde den mRNA-Impfstoff von BioNTech/Pfizer Ende Mai für Kinder ab 12 Jahren zugelassen hat, empfiehlt das Robert-Koch-Institut seit dem 10.06.2021 nur bedingt die Impfung für Kinder und Jugendliche im Alter von 12 - 17 Jahren. Einige Eltern versuchen nun verzweifelt im Land Impftermine bei niedergelassenen Kinder- oder Hausärzten zu erhalten, aber häufig ohne Erfolg. Vor diesem Hintergrund hat sich Jenny Groß, Abgeordnete des Westerwaldkreises, an die Landesregierung gewandt und um Auflistung der niedergelassenen Kinder- und Hausärzte in Rheinland-Pfalz gebeten sowie angefragt, wie viele dieser Ärzte die Corona-Impfung für Kinder ab 12 Jahren anbieten. Darüber hinaus hat die Abgeordnete eine Stellungnahme der Landesregierung zu singulären, privat organisierten Impfaktionen für Schülerinnen und Schüler an Schulen gefordert. „Die Eltern wollen das Beste für ihre Kinder, sie schützen und erwarten zurecht auch die Möglichkeit, Termine für eine Impfung zu erhalten. Hierzu habe ich häufig Anfragen und bin auf die Erkenntnisse aus meiner Kleinen Anfrage gespannt, diese wird in Kürze eintreffen,“ so Jenny Groß MdL.